Zahnersatz Kosten niedrig halten: Tipps & Tricks

Das Thema Zahnersatz, beispielsweise eine Zahnprothese oder eine Zahnbrücke, kommt früher oder später auf fast jeden von uns zu. Leider kommt es immer wieder zu ungläubigem Kopfschütteln, wenn man sich über eine entsprechende Finanzierung eines Zahnimplantates Gedanken macht. Rechnungen für Zahnersatz in einer Höhe von mehreren hundert Euro, manchmal sogar vierstellige Beträge sind diesbezüglich nicht selten. Wir haben uns mal informiert, wie man Zahnersatz Kosten niedrig halten kann und nennen die besten Tipps & Tricks, damit keine böse Überraschung nach einem Zahnarztbesuch auf einen wartet.

Unbedingt beachten, dass man sich vor der Behandlung beim Zahnarzt über verschiedene Behandlungsmethoden und Alternativen informiert und sich eine individuelle Kostenaufstellung einholt. Da Zahnärzte dazu verpflichtet sind, ihre Patienten vor der Behandlung ausführlich zu beraten, besser niemals sofort auf das erste Zahnersatz -Angebot eingehen. Im Zweifelsfall lohnt es sich, weitere Zahnärzte zu konsultieren, um einen Überblick über die günstigsten Varianten zu erhalten. Manchmal stellt sich bei der Diagnose heraus, dass alternativ zu einem Zahnimplantat eine grundlegende, wesentlich günstigere Versorgung bzw. Behandlung ausreichend ist.

Um Zahnersatz-Kosten niedrig zu halten, lohnt es sich ebenfalls, bei seiner Krankenkasse nach günstigen Zusatzversicherungen für Zahnersatz zu informieren und abzuwägen, ob sich eine solche Investition auch wirklich lohnt bzw. rechnet. Und noch ein paar ganz wichtige Tipps & Tricks zum Thema Zahnersatz: Wer regelmäßig über fünf, besser zehn Jahre beim Zahnarztbesuch sein Bonusheft vorlegt (unbedingt beachten, dass man mindestens einmal pro Jahr zur Kontrolle geht), kann die Kosten für Implantate und Brücken bzw. für die zahnärztliche Standardversorgung weiter reduzieren. Weiterführende Informationen zum günstigen Zahnersatz u.a. hier.