Unreine Haut: die besten Hausmittel

Wer unter unreiner Haut leidet, fühlt sich verständlicherweise auch sprichwortartig, meist nicht so wohl in seiner Haut. Während insbesondere viele Jugendliche in der Pubertät unter fettiger, unreiner Gesichtshaut leiden, sind auch einige Erwachsene von diesem kosmetischen Problem betroffen. Im Handel gibt es zahlreiche Pflegemittel gegen unreine Haut; allerdings gibt es auch wirksame Hausmittel, von denen wir die besten vorstellen möchten:

Ein Dampfbad beruhigt die gereizte Gesichtshaut und lindert Entzündungsprozesse: ein paar Tropfen Kamillenöl in eine Schüssel mit heißem Wasser geben und für mehrere Minuten die heißen Dämpfe einatmen. Anschließend die Haut behutsam abtupfen. Zur anschließenden Behandlung hat sich folgendes Hausmittel zur Behandlung von unreiner Haut bewährt: Das Gesicht mit Zitronensaft klären. Dafür eine Zitrone auspressen, den Saft auf einen Wattepad träufeln und sanft über die unreine Haut streichen.

Auch die Anwendung einer wöchentlichen Gesichtsmaske aus Heilerde kann Abhilfe bei Pickeln, Mitessern und glänzender Haut schaffen: Einen dickflüssigen Brei aus etwas Wasser und Heilerde herstellen und auf die betroffenen Hautpartien auftragen. Die Maske ungefähr 20 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser abspülen.

Bei unreiner Haut am besten auf künstliches Make-up verzichten, welches die entzündete Haut zusätzlich reizen würde. Wer die glänzende Haut dennoch kaschieren möchte, sollte ein Naturkosmetik-Produkt wählen, welches keine künstlichen Zusätze enthält; beispielsweise ein mattierendes Puder auf Basis von Mineralien. Unreine Haut abends immer gründlich abschminken und mit einer Waschcreme aus der Drogerie reinigen, welche entfettende Heilerde enthält.