Wasser im Körper – Was tun? (Gewebewasser)

Wenn man von Wasser im Körper spricht, ist oft das unerwünschte Gewebewasser gemeint. Dieses sollte keinesfalls mit dem lebensnotwendigen Zellwasser verwechselt werden. Letzteres wird zum Beispiel durch den Genuss von alkoholischen Getränken ausgespült und führt zu unangenehmen Kopfschmerzen; vorausgesetzt man hat mal wieder zu tief ins Glas geschaut. Das Wasser im Körper, also das Gewebewasser, lagert sich hingegen meistens aus hormonellen Gründen zwischen den Zellen von Haut und Unterhautgewebe an. Insbesondere Frauen vor der Menstruation und während der Schwangerschaft kennen dieses aufquellende Phänomen. Was kann man bzw. Frau nun tun, wenn sich zu viel Wasser im Körper angesammelt hat? Wasser im Körper – Was tun? (Gewebewasser) weiterlesen