Tchibo Heimtrainer Test 2011: Stiftung Warentest findet Mängel

Alle Jahre wieder nehmen sich die Menschen nach Weihnachten vor, mal wieder ein bisschen mehr Wert auf Sport und Bewegung zu legen. Dumm nur, dass dies im Winter nicht so gut im Freien möglich ist. Deshalb kommen Heimtrainer im Winter stark in Mode und diverse Discounter und ähnliche Shops bieten diese Geräte besonders günstig an. Tchibo hat momentan einen Heimtrainer für 249 Euro im Angebot. Ob der etwas taugt, versuchte die Stiftung Warentest zu ermitteln.

Der Tchibo Hometrainer 2011 bietet immerhin zwölf verschiedene Trainingsprogramme. Den Tretwiederstand muss man allerdings per Hand verstellen (acht Stufen gibt es hier) – Komfort sieht wohl anders aus. Auch ist wichtig zu wissen, dass es sich beim Tchibo Heimtrainer im Test nicht um ein Ergometer-Gerät handelte, da keine Leistungsmessung vorgenommen wird. Zwar lassen sich Zeit, Tempo, Raumtemperatur, Drehzahl, Puls und Kalorien messen, der Kalorienverbrauch sei jedoch kein exakter Wert, so die Tester. Schon aus Gründen der Ausstattung sei der Tchibo Heimtrainer 2011 kein absolutes Schnäppchen. Problematisch fand die Stiftung Warentest jedoch vor allem Sicherheitsmängel. So können Lenker und Sitz mitunter nicht ganz fest sitzen, was man vor der Benutzung immer überprüfen sollte. Und überdies würden einige Sicherheitshinweise schlichtweg fehlen. Alle Details zum Tchibo Heimtrainer Test 2011 findet man online.