Richtig Entrümpeln / Tipps: korrektes Entsorgen von Haushaltsgeräten & Möbeln

Wie entrümpelt man korrekt? Tipps zum korrekten Entsorgen von Haushaltsgeräten und Möbeln finden Sie hier.

Idealerweise sollte man sich einmal pro Jahr von Gegenständen trennen, die man nicht mehr benötigt, sollte sich bereits ein Berg angesammelt haben an Sachen, die man nicht mehr benötigt. Besser ist es natürlich, nur langlebige Sachen zu kaufen, die nicht nach wenigen Jahren bereits entsorgt werden müssen.
Viele horten hingegen alte Haushaltsgeräte, verstaubte Möbel und Kleidungsstücke auf dem Dachboden oder im Keller, die für keinerlei Verwendung mehr gut sind. Am besten den berühmten Frühjahrsputz dazu nutzen, angesammelte Gegenstände zu sortieren und in Folge zu verschenken, verkaufen oder entrümpeln. Für alle, die sich vom lästigen Hausrat trennen wollen, spätestens wenn der nächste Umzug ansteht, haben ein paar wichtige Tipps und Tricks zusammen getragen, um richtig zu entrümpeln.

Was gilt es beim richtigen Entrümpeln zu beachten?

Zunächst sollte beim korrekten Entsorgen von Haushaltsgeräten und Möbeln überprüft werden, ob es sich um defekte, zu entsorgende oder um funktionstüchtige Gegenstände handelt, die noch weitergegeben werden können. Bei letzterer Situation sollten verstaubte Möbeln und schmutzige Haushaltsgeräten gründlich gereinigt werden, damit sie für den neuen, potentiellen Besitzer auch interessant sind. Soll der Hausrat übers Internet verkauft oder versteigert werden, können gute Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln den Verkaufserfolg deutlich steigern.

Bei Möbeln empfiehlt sich das direkte Abholen bei einem zuhause, kleinere Gegenstände können auch an den Käufer versendet werden. Wer den Hausrat von seinem entrümpeltem Dachboden lieber persönlich verkaufen möchte, ist auf dem Flohmarkt richtig; bei vielen, großen Gegenständen ist es sinnvoll, einen Hausflohmarkt zu organisieren oder Stände im Garten auszubauen. Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit, seine Haushaltsgeräte und Möbel zu einem Second Hand-Laden zu bringen oder abholen zu lassen oder alternativ an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Auch viele Tierheime veranstalten Flohmärkte, auf denen sie gespendete Dinge zugunsten der Tiere verkaufen.

Tipps und Tricks zum Entsorgen von Möbeln und Haushaltsgeräten

Sind die Altlasten nicht mehr für den Verkauf, zum Verschenken oder zum Spenden geeignet, müssen sie fachgerecht entsorgt werden. Defekte Haushaltsgeräte wie Mixer, Küchenmaschine und Co. können zu einem Recyclinghof in der Nähe gebracht werden. Je nach Stadt wird größerer Sperrmüll auch von Entsorgungsunternehmen kostenlos, an verschiedenen Terminen, abgeholt werden.

Darüber hinaus kann man seinen Sperrmüll auch an einem gewünschten Termin, zum Beispiel vor einem Umzug, kostenpflichtig abholen lassen. Dabei ist zu beachten, dass schadstoffhaltige Gegenstände gesondert entsorgt werden müssen und nicht in den Sperrmüll gehören. Es empfiehlt sich diesbezüglich, sich bei seinem zuständigen Abfallentsorgungsunternehmen zu informieren, da es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Richtlinien und Angebote zu Entrümpeln von Möbeln und Haushaltsgeräten gibt.