Reebok Easytone Erfahrungen: Fitness-Schuh im Test

Während herkömmliche Turn- bzw. Laufschuhe je nach Sportart vor allem so konzipiert sind, dass die Gelenke geschont werden und Läufer auch im Gelände einen sicheren, stabilen Tritt haben, erzeugt der Fitness-Schuh Reebok Easytone eine gewollte Instabilität. Diese wird hervorgerufen, indem zwei luftgefüllte Polster in die Sohle des EasyTone eingearbeitet sind, die beim Tragen zu einer Aktivierung der Bein- und Gesäßmuskulatur beitragen sollen. Neben einer schönen Silhouette und Zunahme des Muskelgewebes kann der Läufer seine Fitness ganz nebenbei steigern, ohne literweise Schweiß zu verlieren. So die Versprechungen. Aber funktioniert das auch wirklich und was sind die Ergebnisse beim Reebok Easytone Fitness-Schuh Test?

Die positiven Erfahrungen und Meinungen von Personen, die den Easytone von Reebok bereits über einen längeren Zeitraum getragen bzw. getestet haben, ähneln sich: Neben einer Gewebestraffung und einem leichten Muskelaufbau in den Beinen, kann zusätzlich die allgemeine Fitness gesteigert werden. Vorausgesetzt, die Easytone-Schuhe werden auch häufig tagsüber, also nicht nur beim Sport, getragen. Dann kann sogar eine angestrebte Gewichtsabnahme unterstützt werden. Im Idealfall die Easytone Laufschuhe zu Hause beim Hausputz, in der Freizeit, beim Shopping oder auch bei der Arbeit tragen, um die Beinmuskulatur intensiv zu aktivieren.

Wer allerdings denkt, allein durch das Tragen des Easytone-Fitnessschuhs würden die Pfunde nur so schmelzen, liegt falsch: Ohne ein begleitendes, regelmäßiges Ausdauertraining, eine fettarme Ernährung und einen allgemein aktiven Lebensstil können auch die Reebok EasyTone-Fitnessschuhe keine Wunder bewirken. Laut der berichteten Erfahrungen macht es aber durchaus Sinn, den Easytone von Reebok mal selbst einem Test zu unterziehen, auch wenn er im Preisvergleich nicht zu den günstigsten Fitness-Schuhen gehört.