Markert Diät: Anleitung

Wir haben uns die Grundlagen der Markert Diät angeschaut und möchten Vor- und Nachteile sowie das Prinzip und die Anleitung Interessierten näher bringen.

Ihren Namen verdankt diese Diät ihrem Erfinder, dem Mediziner D. Markert. In ihrem Ursprung basiert das Konzept auf dem Prinzip des Heilfastens, wobei mittlerweile eine neuere Version der Markert Diät entwickelt wurde; vermutlich weil die erste Diät von Ernährungswissenschaftlern kritisiert wurde. Nicht zuletzt, weil sie nur aus flüssigen Lebensmitteln, speziellen Eiweiß-Shakes, bestand. Bei der neuen Version sind feste Lebensmittel hinzugekommen.

Nur 500 Kilokalorien pro Tag erlaubt

Die Version 1 der Markert Diät basiert auf einer so genannten Trinkfasten-Kur, bei der nur 500 Kilokalorien pro Tag erlaubt sind, was aus ernährungswissenschaftlicher Sicht viel zu wenig ist. Nicht nur, weil es bei so wenig zugeführter Energie zu Essanfällen kommen kann, sondern weil der Bedarf an essentiellen, sprich lebensnotwendigen Haupt- und Mikronährstoffe nicht sicher gedeckt werden kann. Bei dieser ursprünglichen Diät nach Markert trinken Abnehmwillige Säfte, Gemüsebrühe und Eiweißdrinks auf Basis von pflanzlichem und tierischem Eiweiß. Positiv zu bewerten ist, dass Eiweiß unter den Hauptnährstoffen am intensivsten sättigt und das verhindert werden soll, dass bei der Gewichtsreduktion zu viel Körpereiweiß abgebaut wird. Allerdings könnte der Eiweiß-Shake auch durch eine proteinreiche Mahlzeit ersetzt werden, was den Genuss sicher steigern würde. Und zu viel zugeführtes Eiweiß kann Nieren und Leber belasten. Angeblich sollen bei dieser Diät bis zu fünf Kilogramm Körperfett pro Woche abgebaut werden, was zum einen nicht realistisch ist und Ernährungs-Experten empfehlen eine Gewichtsreduktion von ca. 500 Gramm pro Woche im Rahmen einer gesunden Ernährungsumstellung. Dadurch wird zusätzlich verhindert, dass der häufige JoJo-Effekt nach Diäten auftritt, der nach der niedrig kalorischen Markert Diät sehr wahrscheinlich ist.

Die neue Markert Diät – Hinweise

Und wie sieht die Anleitung dieser Diät nun konkret aus? Bei der neueren Diät-Version, die auch als „Die neue Markert Diät“ bezeichnet wird, handelt es sich nicht mehr um eine reine Trink-Diät bzw. Fastenkur, sondern um eine niedrig kalorische Kostform, bei der ca. 1000 Kilogramm zugeführt werden. Dabei sind morgens und mittags vor allem Obst und Gemüse sowie pflanzliche Fette erlaubt und abends gibt es weiterhin den eiweißreichen Drink, der mit Mikronährstoffen wie Carnitin und Jod angereichert ist. Insgesamt dürfen pro Tag 40 Prozent komplexe Kohlenhydrate, maximal zehn Prozent kurzkettige Kohlenhydrate wie Zucker oder auch weißer Reis, weiße Nudeln sowie sonstige Weißmehlprodukte und 20 Prozent Eiweiß aufgenommen werden. Gut zu bewerten ist der niedrige Anteil an zuckerhaltigen Lebensmitteln, wobei die Zufuhr an komplexen, ballaststoffreichen Produkten aus ernährungsphysiologischer Sicht zu niedrig ist. Ansonsten ist die Markert Diät einfach durchzuführen, allerdings bleibt die Kritik bestehen, dass übergewichtige und adipöse Personen keinen Lerneffekt einer gesunden Ernährungsumstellung haben und die niedrige Kalorienzufuhr den Blutzuckerspiegel nicht konstant erhält und Essattacken begünstigen kann. Und wie bereits erwähnt ist das Risiko eines JoJo-Effektes im Anschluss an die Markert Diät hoch. Auch die Redaktion von Stiftung Warentest beurteilt diese Diät als nicht empfehlenswert.