Liste: Geburt-Kliniktasche – Was sollte man ins Krankenhaus mitnehmen?

Was sollte man zur Geburt des Kindes ins Krankenhaus mitnehmen? Die folgende Check-Liste mit den wichtigsten Sachen, die eingepackt werden sollten, kann helfen.

Die Geburt ihres Kindes ist für Eltern der schönste und zugleich emotionalste Moment in ihrem Leben. Doch bevor es so weit ist und der kleine Sprössling das Licht der Welt erblickt, gibt es noch so einige Dinge zu erledigen. Vor allem sollte aber dabei das Wichtigste nicht aus dem Blickfeld geraten. Da die Wehen auch eher als geplant einsetzen können und die Geburt unmittelbar bevorsteht, sollte die Kliniktasche unbedingt schon lange vorher gepackt sein. Aber welche Utensilien gehören in eine Kliniktasche und was sollte auf keinem Fall vergessen werden?

Check-Liste – Geburtstasche

Mutterpass
Der Mutterpass ist das wichtigste Dokument, denn es sagt alles über den gesundheitlichen Aspekt von Mutter und Kind aus. So können Risiken bei der Geburt ausgeschlossen oder im Vorfeld berücksichtigt werden.

Krankenversicherungskarte
Sie ermöglicht einen schnellen Datenabgleich und ist für die Abrechnung mit der Krankenkasse erforderlich.

Bademantel
Wenn man über die Krankenhausflure zur Toilette oder Dusche muss, sollte ein Bademantel mit zur Grundausstattung der Kliniktasche gehören.

Hausschuhe und warme Socken
Aus hygienischen Gründen bieten sich Hausschuhe für einen Klinikaufenthalt an. Während und nach der Geburt macht der Kreislauf oft schlapp und warme Socken halten die Füße schön warm und sind zugleich Schutz. Was die wenigsten Frauen wissen, kalte Füße hemmen unter anderem auch die Wehen.

Nachthemd
Für die Geburtsphase eignet sich ein Nachthemd oder ein T-Shirt. Für die Stillphase nach der Geburt sollte es möglichst bequem sein.

Aufbewahrungsbehälter für Kontaktlinsen
Da während der Geburt keine Kontaktlinsen getragen werden dürfen, bietet es sich an, einen Aufbewahrungsbehälter für Kontaktlinsen mitzunehmen.

Waschtasche
Eine Waschtasche mit allen benötigten Utensilien für die Zeit im Krankenhaus bietet sich in jeden Fall an. Zu stark parfümierte Deo´s oder Seifen sollten vermieden werden.

Unterhaltung
Für die Zeit der Wehenphasen sollten immer auch einige Zeitschriften, Musik oder ein Kissen zur Entspannung mit in die Kliniktasche gepackt werden. So kann man sich die kurzen Entspannungsphasen so angenehm wie möglich gestalten.

Fazit – Geburt-Kliniktasche

Es ist wichtig, die Kliniktasche so früh wie möglich zu packen, da es immer zu unvorhergesehenen Ereignissen wie Blasensprung oder Frühgeburt kommen kann. Eine Checkliste für die wichtigsten Utensilien und Dokumente hilft dabei, dass keine wichtigen Dinge in Vergessenheit geraten und sichert damit einen angenehmen und stressfreien Klinikaufenthalt und eine sorglose und zugleich freudige Geburt.