Laminat gesund? Selbst Verlegen von gesundem Bodenbelag: Tipps & Hinweise

Wie gesund ist das Selbst-Verlegen von Laminat? Ist Laminat gesund / gibt es Unterschiede?

Während Teppichböden nach und auch aus Wohnräumen verschwinden, boomt Laminat noch immer als günstige Alternative zu Parkett. Mittlerweile wird die ursprüngliche Buchennachbildung durch immer neue Designs und Oberflächen ergänzt, welche einem Echtholzboden optisch sehr nahe kommen. In puncto Gesundheit bieten Laminat, Dielen und Parkett gegenüber Teppich den entscheidenden Vorteil, dass sie feucht gewischt werden können.

Dadurch sind sie insbesondere für Allergiker geeignet. Während ein fachmännisch verlegter Laminatboden zwischen den einzelnen Platten bzw. Paneelen wenig Zwischenraum für Bakterien, Tierhaare und Staub bietet, kann sich bei einem Dielenboden mit großen Rillen Schmutz und Allergie auslösende Substanzen sammeln. Wir haben recherchiert, ob Laminat gesund ist und was es beim Kauf und Verlegen zu beachten gilt.

Tipps und Tricks zur richtigen Wahl von Laminat

Beim Kauf sollten Interessierte unbedingt darauf achten, aus welchen Stoffen sich der Laminatboden zusammen setzt. Generell wird eine Holzfaserplatte mit einer Folie aus Kunststoff, je nach gewünschtem Design, in Holzoptik beschichtet. Die Problematik besteht bei vielen Laminatarten darin, dass die Holzfaserplatten in der Regel mit formaldehydhaltigen Produkten verleimt werden.

Auch wenn eine hohe Abdichtung des Laminats eine Abgabe des im Leim enthalten Formaldehyds an die Umgebung verhindern soll, bleibt ein gewisses Risiko für die Gesundheit erhalten. Wer seiner Gesundheit zuliebe auf Belastungen durch Laminat verzichten möchte, sollte beim Kauf auf das Umweltzeichen „Emissionsarme Holzwerkstoffe“ bzw. auf das Siegel „Der blaue Engel“ achten. Dadurch wird gewährleistet, dass der Bodenbelag schadstoffarm hergestellt wurde und toxische Ausdünstungen verhindert werden.

Worauf sollte man beim gesundem Verlegen von Laminat noch achten?

Aufgrund einer zusätzlich hohen elektrostatischen Aufladung kann eine angenehme Wohnraumatmosphäre gestört werden, so dass nur Laminat mit einem antistatischen Belag verlegt werden sollte. Dadurch wird ein Spannungsaufbau durch Reibung vermieden und es kann sich eine angenehme Atmosphäre im Raum ausbreiten. Um weitere gesundheitsbedenkliche Substanzen beim Verlegen von Laminat auszuschließen, auf den praktischen Klickmechanismus setzen, der ohne Verkleben bzw. ohne Leim auskommt. Um das Absetzen von Staub und Schmutz in den Rillen zu verhindern, darauf achten, dass die einzelnen Paneele lückenlos versiegelt werden.