Kühlschrank richtig aufräumen: Tipps / Hinweise für Ordnung

Auch wenn sich in vielen Kühlschranken temperaturempfindliche Lebensmittel wild durcheinander tummeln, gibt es in Abhängigkeit der Kühl- bzw. Klimazonen ein sinnvolles Einräumen.

Zu den besonders sensitiven Produkten gehören solche, die einen hohen Eiweißgehalt besitzen bzw. viel Protein enthalten. In diesem Zusammenhang sind vor allem tierische Lebensmittel wie Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu nennen, wobei in puncto Salmonellen Geflügel, rohe Eierspeisen wie Tiramisu oder Hackfleisch besonders niedrige Temperaturen bedürfen. Geräucherte und gesalzene Fleisch- sowie Fischwaren sind weniger empfindlich als rohes Fleisch und unverarbeiteter Fisch. Wir haben die wichtigsten Hinweise und Anregungen zum richtigen Einräumen des Kühlschranks für interessierte Feinschmecker zusammengetragen.

Weil wärmere Luft nach oben steigt, ist es auf der Ablage direkt über dem Gemüsefach am kältesten und im obersten Fach ist die Kühlung am niedrigsten. Einige Kühlschränke besitzen noch ein kleines Gefrierfach, welches in Abhängigkeit der Temperatur mit Sternen gekennzeichnet wird. Während im 1-Sterne-Fach gefrorene Lebensmittel nur eine Woche und im 2-Sterne-Fach ca. zwei Wochen gelagert werden können, sind 3- und 4-Sterne-Gefrierfächer zur längerfristigen Aufbewahrungen geeignet. Offene Gefrierfächer ohne Stern sind allenfalls zur Eiswürfel-Lagerung sinnvoll. Auch hier gilt: eiweißhaltige Produkte, allen voran Fleisch und Fisch sollte dennoch nur begrenzt eingefroren werden, um auf Nummer sicher zu gehen.

Tipps zum korrekten Einräumen des Kühlschranks

Ganz oben können gekochte und abgekühlte Speisen sowie unempfindliche Produkte wie Konfitüre, Marmelade oder Kompott aufbewahrt werden. Dabei darauf achten, dass alle Lebensmittel abgedeckt werden, um Fremdgerüche zu vermeiden und zu verhindern, dass mögliche Keime zwischen den einzelnen Waren übertragen werden. In die Mitte des Kühlschranks gehören verschweißte bzw. ungeöffnete Käsesorten, verschlossener Aufschnitt wie Schinken, Wurst und Salami sowie Räucherwaren und ungeöffnete Milchprodukte wie Joghurt, Quark, Sahne und Co.

In das unterste Fach des Kühlschranks über dem Gemüse- bzw. Salatfachs leicht verderbliche Kühlwaren wie frisches Fleisch, Fisch und bereits geöffnete Milchprodukte einräumen. In der Tür können Getränke, Soßen, Eier, Butter und Konserven wie Oliven usw. eingeräumt werden. Auch hier gilt, das eiweißreiche Nahrungsmittel wie Eier weiter oben einsortiert werden sollten. Während moderne Kühlgeräte ein Null-Grad-Fach für empfindliche Gemüse, Salat und Obst besitzen, werden diese in einem herkömmlichem Kühlschrank im Gemüsefach gelagert.

Und worauf sollte man noch in puncto Einräumen des Kühlschranks achten?

Um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten, die zu kühlenden Lebensmitteln so schnell wie möglich einsortieren, ohne lange die Tür geöffnet zu halten. Gleiches gilt beim Herausnehmen benötigter Produkte. Und die Ablagefächer und Co. regelmäßig mit Essigwasser reinigen, um das Risiko einer Kontamination zu verhindern und für einen frischen, hygienischen Duft zu sorgen.