Kühlschrank abtauen: Geld sparen – Erklärung / Tipps

Wie kann man durch Kühlschrank-Abtauen Geld sparen? Erklärung, Tipps und Hinweise.

Ähnlich wie beim Fenster putzen ist auch das Abtauen vom Kühlschrank eine Tätigkeit, die bei vielen Putzfaulen nicht selten zu kurz kommt. Dabei führt eine wachsende Eisschicht im Tiefkühlfach zu höheren Stromkosten und je länger man mit dem Abtauen wartet, desto kostspieliger wird ist. Für alle, die ihren Kühlschrank endlich von der lästigen Eisschicht befreien wollen, haben wir nützliche Hilfestellungen gesammelt, die wir in folgender Übersicht vorstellen möchten.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um einen Kühlschrank abzutauen?

Wie bereits erwähnt, sollte ein Gefrierfach regelmäßig von überflüssigem Eis befreit werden, um nicht in die Stromfalle zu tappen und der Kühlschrank seine volle Leistungskraft erfüllen kann. Es wird empfohlen, das Kühlgerät ein bis zweimal pro Jahr abzutauen, um den Verbrauch zu reduzieren. Zunächst müssen alle Lebensmittel ausgeräumt werden; entsprechend ist der richtige Zeitpunkt vor einer längeren Urlaubsreise, in der gezielt die restlichen Nahrungsmittel aufgebraucht werden können.

Alternativ empfiehlt es sich, das Abtauen auf den Winter zu legen, wenn die zu kühlenden Lebensmittel noch gegessen werden sollen. Dann können empfindliche Produkte bei niedrigen Temperaturen auf der Terrasse, im Garten oder auf dem Balkon zwischengelagert werden. In diesem Zusammenhang sind auch Isoliertaschen aus dem Supermarkt praktische Helfer. Tiefgefrorene Lebensmittel können darin oder in einer Plastikbox mit Kühlakkus während des Abtauens aufbewahrt werden. Wer ein Auge auf seinen Nachbarn oder seine Nachbarin geworfen hat, kann natürlich auch um kurzweiligen Platz im Kühlschrank bzw. Gefrierfach bitten.

Welche Tipps und Tricks gibt es noch zum richtigen Abtauen eines Kühlschranks?

Zunächst den Kühlschrank ausschalten und den Stecker herausziehen. Am einfachsten geht das Abtauen, wenn man die Tür öffnet und kochfeste, am besten saugstarke frottierte, Handtücher vor, unter und in den Kühlschrank legt. Diese sollten gleich anschließend gewaschen werden, weil die Abtauflüssigkeit mit Keimen, Bakterien und Co. kontaminiert sein kann. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, ein tiefes Backblech unter den Kühlschrank zu legen. Wer den Prozess des Abtauens beschleunigen will, kann zusätzlich einen Fön zu Hilfe nehmen oder einen Topf mit heißem Wasser im Kühlschrank und Eisfach platzieren.

In diesem Fall die Tür schließen, damit die Wärme optimal wirken kann. Wenn sich bereits größere Eisschichten gebildet haben, müssen diese manuell, allerdings ohne Gewalt entfernt werden, um den Kühlschrank nicht zu beschädigen. Die Wände am besten zunächst antauen lassen und die Eisschichten dann mit einem Pfannenwender aus Plastik oder Holz abschaben bzw. lösen. Nach erfolgreichem Abtauen den Kühlschrank inklusive Eisfach gründlich mit Spülmittel von Verschmutzungen befreien und ihn anschließend mit Essigwasser reinigen.