Kindgerechte Rezepte: Pizza für Kinder

Neben Nudeln, Bonbons und Eis gehört Pizza zu den Lieblingsspeisen vieler Kinder. Wer ein paar Tipps bei der Auswahl der Zutaten und der Zubereitung berücksichtigt, kann seinem Kind bzw. seinen Kindern mit gutem Gewissen Pizza zum Mittag oder zum Abendessen servieren. Auch für Geburtstagsfeiern eignet sich Pizza hervorragend, um viele kleine Gäste satt zu bekommen. Wir geben eine kleine Hilfestellung, damit Pizza zu einer gesunden, kindgerechten Mahlzeit wird. Hier folgen nun die besten Tricks und Rezepte rund um das Thema Pizza für Kinder:

Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist es besonders empfehlenswert, den Pizzateig mit Vollkornmehl herzustellen. Wer bisher nur mit Weizenmehl der Type 405 gebacken hat, kann zunächst das weiße Mehl mit der Hälfte Vollkornmehl vermischen. Generell sollte bei Getreideprodukten die vollwertige Variante wegen der enthaltenden Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe bevorzugt werden.

Auch die Soße für die Pizza für Kinder am besten selbst würzen: einfach gewürfelte Dosentomaten mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken und auf den Vollkornboden verteilen. Beim Belegen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Für das Auge der Kinder auf die bunte Farbenpracht von frischem Gemüse setzen: zum Beispiel rote, gelbe, orange und grüne Paprika, Tomaten, Spinat, Champignons und Ananas.

Als Belag eignen sich Gouda und Mozzarella in Bioqualität. Nach dem Backen verleiht frischer Oregano und Basilikum einen Extra-Kick grüne Farbe sowie Vitamine und Mineralien. Wer zusätzlich noch einen knackigen Salat dazu serviert, macht Pizza für Kinder zu einem gesunden und beliebten, kindgerechten Rezept.