Kindgerechte Rezepte: Mittagessen für Kinder

Ein kindgerechtes, leckeres Mittagessen sollte die Energiereserven für die zweite Phase des Tages wieder auffüllen. Es sollte alle wichtigen Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiß, hochwertige Fettsäuren sowie Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge enthalten. Für die Kohlenhydrate gilt für das Mittagessen für Kinder folgendes: Am besten so oft wie möglich Vollkornprodukte wie dunkle Nudeln, Reis, Hirse oder Zartweizen sowie Pellkartoffeln auswählen. Für letztere gilt: in der Schale kochen, aber vor dem Servieren pellen. Falls Kinder anfangs Vollkornprodukte ablehnen, kann man einfach helle Nudeln mit der Vollkornvariante mischen.

Für die Eiweißkomponente von kindgerechten Rezepten eignen sich Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen, Tofu, vegetarische Würstchen oder Schnitzel und Bio-Kräuterquark sowie hin und wieder mageres Fleisch, Fisch oder ein Hühnerei; tierische Lebensmitteln unbedingt aus ökologischer Landwirtschaft beziehen. Dadurch tut man sich, der Umwelt und dem Tier viel Gutes. Dabei folgende Regel beachten: Mindestens fünfmal pro Woche eine pflanzliche Eiweißeinheit für das Mittagessen wählen. Vegetarische Nuggets oder Würstchen beispielsweise schmecken den meisten Kindern zum Mittagessen sehr gut und liefern essentielle Aminosäuren (lebensnotwendige Eiweißbausteine) für das Wachstum, ohne Cholesterin und gesättigte Fettsäuren zu enthalten.

Zum Kochen am besten raffiniertes Rapsöl verwenden, welches zum Erhitzen geeignet sich. Dieses hochwertige Öl liefert mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die gesundheitsfördernd sind. Für Salate kann auch auf Walnussöl oder Olivenöl zurück gegriffen werden. Und nun noch ein paar Vorschläge für kindgerechte Rezepte zum Mittagessen:

Pellkartoffeln mit Kräuterquark und Fischfilet, dazu ein Gurkensalat

Bunte Reispfanne: eine pure, tiefgekühlte Gemüsemischung ohne Zusätze mit einer gewürfelten Zwiebel in Rapsöl dünsten und mit gekochtem Vollkornreis vermischen. Dazu eine Soße aus Bio-Joghurt, Zitronensaft, etwas Salz und frischen Kräutern servieren

Pilz-Tofu-Pfanne: Zwiebelwürfel, etwas Knoblauch, Champignons und gewürfelten Tofu in Rapsöl anbraten und mit Soja-Sahne ablöschen. Ca. fünf Minuten köcheln lassen, eventuell weitere Flüssigkeit zugeben und mit Salz, etwas Curry und frischen Kräutern abschmecken. Dazu Vollkorn-Spirelli oder Hirse servieren

Fruchtige Vollkorn-Pizza: den Vollkorn-Hefeteig mit Tomatensoße, Paprika, Spinat, Ananas und frischen Tomaten belegen. Etwas salzen und mit Bio-Gouda bestreuen. Nach dem Backen mit frischem Basilikum garnieren