Kacheln wieder weiß bekommen: Tipps & Hinweise

Wir haben recherchiert, welche Hausmittel Kacheln wieder zuverlässig weiß und strahlend bekommen, ohne das Abwasser zu belasten.

Während nach dem Renovieren des Bads oder der Küche die Kacheln schön glänzen, können diese nach einiger Zeit hartnäckig verschmutzt sein und eine stumpfe Oberfläche aufweisen. Während viele sofort auf reizende und hautirritierende Reinigungsmittel setzen, schwören umweltbesusste Putzteufel auf die schonende und dennoch effektive Kraft der Natur.

Tipps und Tricks für strahlend weiße Kacheln

Wer lange etwas von neuen, weißen Kacheln haben will, sollte folgende Reinigungshinweise öfter in den Alltag integrieren, ohne beim hartnäckigen Schrubben ins Schwitzen zu kommen. Ähnlich wie beim Reinigen von dreckigen Fugen, hat sich insbesondere der Einsatz eines Dampfreinigers bewährt, um Kacheln auf umweltgerechte Art und Weise wieder weiß zu bekommen. Wer keinen Dampfreiniger besitzt, hat dennoch zahlreiche natürliche Möglichkeiten, um sein Bad wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Als erstes sollten die Kacheln mit einem Schwamm und einem ökologischen Spülmittel oder Neutralreiniger behandelt und anschließend heiß abgespült werden. Um zusätzlich stumpfen Kalkablagerungen zu Leibe zu rücken, die Kacheln mit Essig polieren. Wer den Duft von Zitrusfrüchten bevorzugt, kann alternativ auch frischen Zitronensaft verwenden; da Orangensaft mehr Zucker enthält und leicht klebt, sind Zitronen in diesem Fall vorzuziehen.

Welche Hausmittel gibt es noch, um alte Kacheln wieder weiß zu bekommen?

Auch selbst hergestellte Pasten aus bleichendem Salz und etwas Wasser haben sich zum Reinigen von schmutzigen Kacheln bewährt. Anstatt von Salz kann auch Backpulver verwendet werden. Die natürliche Paste auf die vergilbten bzw. verschmutzten Kacheln auftragen, anschließend mit der groben Seite eines Schwamms bearbeiten und gründlich mit heißem, klaren Wasser abspülen. Um der Neuverschmutzung der wieder weißen Kacheln entgegen zu wirken, ein paar Tropfen Leinöl mit einem Tuch auftragen und die Kacheln polieren.

Dadurch perlt das Wasser beim Duschen ab, es kann sich weniger Kalk ablagern und die Kacheln glänzen wieder strahlend weiß. Wer diese Anregungen zur Pflege von Kacheln in Küche und Bad beherzt, kann auf aggressive Putzmittel wie Chlorreiniger und Co. verzichten und tut sich, bzw. seiner Haut sowie seinen Atemwegen und der Umwelt Gutes.