Inhalt: Erste-Hilfe Koffer – Was sollte drin sein? – Liste

Was gehört in einen Erste-Hilfe Koffer? Die Checkliste soll helfen, den richtigen und auch vorgeschriebenen Inhalt zu überprüfen.

Wer kennt das nicht: zum Beispiel beim Kochen in den Finger geschnitten. Zum Glück steht der Erste-Hilfe-Koffer stets griffbereit und ein passendes Pflaster ist schnell gefunden. Doch was gehört eigentlich alles in einen Erste-Hilfe-Koffer? Sind die Dinge, die beim Kauf bereits im Koffer vorhanden sind, ausreichend oder sollte selbst nachgefüllt werden?

Hier finden Sie die wichtigsten Inhalte eines Erste-Hilfe-Koffers für zu Hause, das Auto oder fürs Büro.

Erste-Hilfe Koffer: Check-Liste

Wundschnellverbände (umgangssprachlich: Pflaster) & Verbandsschere
Wundschnellverbände – oder auch Pflaster genannt – gehören in jeden Koffer zusammen mit einer Verbandsschere. Die Pflaster werden für den flexiblen Einsatz in Rollen mit Längen von 25 cm bis 500 cm angeboten.

Verbandtuch
Ein Verbandtuch wird vor allem bei großflächigen Verletzungen benötigt. Das keimfreie Abdecken der Wunde wird durch dieses Tuch ermöglicht, so z.B. bei Brandwunden oder Abschürfungen.

Verbandpäckchen
Das Verbandpäckchen ist eine nützliche Kombination aus Wundabdeckung und Mullbinde. So ist es möglich, eine Wunde sicher abzudecken und danach mit der integrierten Mullbinde zu fixieren.

Mullbinde
Die Mullbinde wird benötigt, um Wunden, die beispielsweise mit Pflastern abgedeckt wurden, zu fixieren und vor äußeren Einflüssen zu schützen. Die Mullbinde ist nicht zur direkten Wundversorgung gedacht.

Fingerverband
Ein Fingerverband ist eine gute Alternative zu einem normalen Pflaster. Die Wunde am Finger kann abgedeckt und danach fixiert und stabilisiert werden, sodass Finger und Hand weiterhin normal eingesetzt werden können.

Augenkompresse
Bei Augenverletzungen findet diese Kompresse Anwendung. Sie schützt das Auge und saugt Flüssigkeiten zuverlässig auf. Die Augenkompresse ist so konzipiert, dass sie trotz zuverlässiger Abdeckung, auch genug Luft an die Wunde lässt. Auch geeignet nach operativen Eingriffen am Auge.

Rettungsdecke
Die Rettungsdecke schützt vor Kälte und hält den Körper warm. Sie ist in einem PKW-Erste-Hilfe-Kasten Vorschrift!

Dreiecktuch
Das Dreiecktuch ist nicht zur direkten Wundabdeckung gedacht, sondern um Extremitäten zu fixieren, so z.B. bei Prellungen oder Brüchen. Das Tuch muss je nach Anwendung gefaltet werden und kann somit flexibel eingesetzt werden.

Einmal-Handschuhe
Die Einmal-Handschuhe sind sehr wichtig, vor allem wenn Verletzungen anderer Personen behandelt werden. Es ist Keimen und Bakterien nicht möglich, in die offene Wundes des Patienten einzudringen, aber auch der Versorger ist vor Krankheitserregern durch die Handschuhe geschützt.
Vor jeder Behandlung sollten die Handschuhe angezogen und danach sofort entsorgt und durch neue ersetzt werden. Es bietet sich also an, gleich mehrere Paar im Erste-Hilfe Koffer vorrätig zu halten.

Inhaltsverzeichnis
Das Inhaltsverzeichnis mag vielleicht nicht wichtig erscheinen, ist es aber! So kann stets überprüft werden, ob alle benötigten Utensilien noch vorhanden sind oder ob ggf. Material nachgekauft werden muss. Das Verzeichnis ist in einem gekauften komplett bestückten Erste-Hilfe-Koffer immer dabei. Beim selbst zusammen stellen eines Erste-Hilfe-Koffers ist es aber ebenfalls ratsam, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen, um stets den Überblick zu behalten.

Sie sind auf jeden Fall sehr gut auf Gefahrensituationen vorbereitet, sowohl mit einem fertig bestückten als auch mit einem individuell zusammengestellten Erste-Hilfe-Koffer. Letzterer hat jedoch den Vorteil, dass Sie sich mit dem Inhalt intensiver beschäftigen und im Notfall ein gutes Bild darüber haben, welche Versorgungs-Utensilien Sie parat haben und wie diese anzuwenden sind.

Bei beiden Varianten sollten Sie aber immer darauf achten, dass jedes enthaltene Utensil den gültigen DIN-Normen entspricht. Damit sind Sie stets auf der sicheren Seite!