Hausmittel zur Stärkung des Kreislaufs – sanfte Heilmittel

Die zeigt Hausmittel zur Stärkung des Kreislaufs und nennt informative Details zu sanften Heilmitteln.

Insbesondere morgens wünschen sich viele Personen sanft anregende Hausmittel, die den Kreislauf auf natürliche Weise aktivieren. Gleiches gilt für Personen – allen voran für ältere Leute -, denen in den Sommermonaten die schwüle Hitze zu schaffen macht. Natürlich ist bei ausgeprägten Kreislaufstörungen bzw. häufigem Schwindel ein Arzt aufzusuchen, um zu überprüfen, inwiefern der Lebensstil geändert werden sollte oder eine mögliche medikamentöse Therapie sinnvoll ist. Wer nicht auf Tabletten aus der Apotheke oder der Drogerie wie Weißdorn usw. zurückgreifen möchte und nur hin und wieder unter einer leichten Kreislaufschwäche mit typischen Symptomen wie Müdigkeit, Schlappheit und Co. leidet, kann sich allerdings seine eigenen Heilmittel auf natürlicher Basis herstellen.

Tipps & Tricks zur Aktivierung des Kreislaufs

Zunächst sollten Betroffene auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr – am besten in Form von Wasser oder ungesüßten Kräutertees – achten. Bei niedrigem Blutdruck hat sich insbesondere ein frisch zubereiteter Ingwer-Aufguss bewährt, der morgens in kleinen Schlücken getrunken wird und leicht anregend wird. Dafür ein daumengroßes Stück Ingwer schälen, in feine Scheiben schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Wer Kaffee nicht so gut verträgt, kann alternativ einen schwach dosierten, grünen oder schwarzen Tee überbrühen, um den Kreislauf morgens sanft anzuregen, ohne die stressinduzierenden Effekte von Kaffee zu erzeugen. Noch sanfter gelingt es mit Pfefferminztee. Für einen kleinen zusätzlichen Energiekick am morgen ein Glas frisch gepressten Orangensaft oder einen Smoothie trinken, dessen Zucker und Fruchtsäure leicht anregend wirken, Energiereserven auffüllen und dem Körper wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe liefern.

Weitere Maßnahmen gegen Kreislaufprobleme

Darüber hinaus haben sich kalte Güsse von Armen und Beinen – am besten in Form von täglichen Wechselduschen -, regelmäßige Saunagänge samt anschließendem Kältereiz und eine moderate körperliche Bewegung zur Stärkung des Kreislaufs bewährt. Gleiches gilt für Bürstenmassagen und einen insgesamt gesunden bzw. aktiven Lebensstil ohne Rauchen, mit einem moderaten Alkoholgenuss, ausreichend Schlaf, Entspannungsübungen und einer pflanzenbasierten, leichten Kost. Bei akuten Kreislaufproblemen hinsetzen oder hinlegen, ein Glas Wasser trinken, etwas Salziges essen und einen kalten Waschlappen auf den seitlichen Hals legen.