Fenster richtig putzen/ Tipps zum Fensterputz

Auch wenn es so Allerlei Utensilien gibt, die extra fürs Fenster putzen entwickelt wurden, können Hausfrauen und fleißige Hausmänner mit gutem Gewissen auf einfache Reinigungsmittel, am besten aus ökologischer Produktion, zurück greifen.

Fenster putzen gehört sicher nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen beim Hausputz, aber hin und wieder macht es Sinn, die Glasscheiben von Dreck und Schlieren zu befreien, um auch mal wieder nach Draußen schauen zu können.
Es empfiehlt sich, die Fenster direkt nach der Winterphase, am besten beim berühmten Frühjahrsputz, und mindestens noch einmal im Spätsommer zu reinigen. Bei Herbststürmen mit viel Regen und in der Weihnachtszeit können sich „putzfaule“ Personen ruhig etwas zurückhalten.

Welche Vorbereitungen sind für den optimalen Fensterputz zu treffen?

Zunächst die Fenster inklusive der Fensterbänke von Gegenständen bzw. Dekoration wie Blumentöpfen, Gardinen und Co. befreien. Dann alle wichtigen Putzutensilien wie Eimer mit lauwarmen Wasser, Putztücher und Reinigungsmittel bereit halten; am besten auf die Kraft von Spüli, Essig und oder Spiritus gegen Kalkablagerungen setzen und ein Mikrofasertuch und einen Abzieher mit gut gleitender Gummilippe bereit halten. Spinnweben usw. zunächst mit einem sauberen Handfeger von oben nach unten entfernen und dann die Innenscheiben und anschließend die Außenscheiben mit warmen Spülwasser (nur ein paar Tropfen Spüli) mithilfe eines Lappens von grobem Schmutz befreien.

Tipps und Tricks zum richtigen Reinigen der Fenster

Im Anschluss an die Vorreinigung die Reinigungsrückstände auf den vorbehandelten Fensterscheiben Bahn für Bahn von oben nach unten abziehen und mit etwas Essigwasser oder Spirituswasser nachreinigen. Danach die Fenster mit dem Mikrofasertuch ganz trocken reiben und polieren. Danach um die Fensterbänke kümmern und diese ebenfalls gründlich vom Schmutz befreien. Anschließend auch die Dekoration und Blumentöpfe reinigen und wieder an den richtigen Platz stellen. Und noch ein wichtiger Hinweis für den richtigen Fensterputz: die Scheiben niemals bei direkter Sonnenstrahlung reinigen, um Streifenbildung zu verhindern. Der beliebte Einsatz von Zeitungspapier zum Trocknen der gereinigten Fenster ist übrigens auch empfehlenswert, wobei Profis lieber auf die Kraft von Mikrofasertücher setzen. Und wer vor dem Fenster putzen erst mal Tische oder anderes Mobiliar wegrücken musste, kann direkt noch die Heizkörper unter den Fenstern säubern, da diese häufig vernachlässigt werden.