Federkernmatratzen Test 2011 bei Stiftung Warentest: Schlaraffia & Ikea „gut“

Was man für gesunden Schlaf braucht? Vor allem drei Dinge: Eine gute Matratze, ein passendes Lattenrost im Bett, und dann auch möglichst genug Zeit, um nicht vorzeitig geweckt zu werden. Die letzteren beiden Punkte hatte die Stiftung Warentest nicht im Blick, aber einen Matratzen Test 2011 hat sie nun durchgeführt. Dabei ging es um die Sparte der Federkernmatratzen.

Federkernmatratzen Test 2011: Vorteile & Nachteile laut Stiftung Warentest

Zunächst einmal stellt sich für viele Kunden die Frage, warum man denn überhaupt zu einer Federkernmatratze greifen sollte. Schließlich gibt es auch viele Schaumstoffmatratzen auf dem Markt, die auch zum Teil gute Testberichte vorweisen können. Doch laut Stiftung Warentest gibt es Zielgruppen, für die sich der Federkern lohnt: Leute, die viel schwitzen. Denn jene profitieren von der grundsätzlich besseren Luftzirkulation. Dafür können kälteempfindliche Menschen aber auch leicht frieren. Und das Einsinken in die Matratze sei stärker, so dass man weniger beweglich ist.

Federkernmatratzen: Taschenfederkern- vs. Bonnell-Federkern-Matratze

Was nicht jeder weiß: Es gibt auch unter den Federkernmatratzen noch einmal Unterschiede. Einmal die klassischen Modelle, sogenannte Bonnell-Federkern-Matratzen, und dann die etwas moderneren Taschenfederkernmatratzen, deren Federn in Taschen verpackt sind. Das hat laut Stiftung Warentest den Vorteil, weniger nachzuschwingen und punktelastischer zu sein. Aber welche Matratze sollte man denn nun kaufen?

Federkernmatratzen Testsieger 2011: Schlaraffia

Die Stiftung Warentest konnte leider nur zwei Matratzen als „gut“ bewerten, beides waren Taschenfedern-Modelle. Testsieger wurde die Schlaraffia Basic Moon 7 mit Note 2,1, Rang 2 ging an die Ikea Sultan Hjartdal (Note 2,4). Soll es möglichst billig sein, seien die identischen „befriedigenden“ Modelle Malie 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze sowie Malie Jupiter eine Option, so die Tester. Mehr dazu auf test.de.

2 Gedanken zu „Federkernmatratzen Test 2011 bei Stiftung Warentest: Schlaraffia & Ikea „gut““

  1. gibt ers auch nur einen test taschenfederkernmatratzen 2011 von der stiftung warentest? also wo da dann mal nur diese eine art untersucht wurde? außerdem suche ich eine bewertung der ikea bonell federkernmatratze mal so zum vergleich – oder gibts da gar keine??

  2. Haben auch mehrere günstige federkernmatratzen und lattenroste von ikea für uns und die kinder gekaut und müssen stiftung warentest zustimmen. Das testurteil gut ist absolut gerechtfertigt. Unglaublich, wie teuer manche matratzen sind und wenn die dann noch nicht mal eine gute note im matratzen-test bekommen, ist es doch echt ärgerlich…

Kommentare sind geschlossen.