Dielen abschleifen / abziehen: Gesundheits-Tipps & Hinweise

Gesundheits-Tipps zum Dielen abschleifen: Wie zieht man Fußböden richtig ab?

Der Trend geht eindeutig weg von staubigen Teppichen hin zu natürlichen Materialien wie Dielen oder Parkett. In Altbauten ist häufig noch ein alter Dielenboden verlegt, der allerdings nicht selten Gebrauchsspuren von Jahrzehnten oder sogar mehr als einem Jahrhundert aufweist.

Wer die alten Dielen nicht durch künstliches Laminat ersetzen und den Charme alter Zeiten wieder glanzvoll aufblühen lassen möchte, kann die Dielen abziehen und neu versiegeln. Wir haben recherchiert, welche gesundheitlichen Risiken vermieden werden können und nennen hilfreiche Fakten in der folgenden Übersicht „Dielen abschleifen / abziehen – Gesundheits-Tipps und Hinweise“.

Tipps und Tricks zum Abschleifen eines alten Dielenbodens

Wer die Schadstoffe minimieren möchte und seine Gesundheit beim Abziehen von Dielen schützen möchte, sollte sich vorab bei einem Fachmann informieren. In diesem Zusammenhang wird schnell klar, dass nur professionelle Maschinen verwendet werden sollten. Profigeräte, die bei einem Fachhändler ausgeliehen werden können, schleifen die Dielen mit einer integrierten Staubabsaugung ab. Dadurch wird nicht nur verhindert, dass Staub und Schmutz eingeatmet werden, sondern auch toxische Stoffe aus alten Lacken und sonstigen Versiegelungen werden aufgenommen.

Gleichzeitig sollte der Gesundheitsschutz erhöht bzw. die Belastung der Lunge minimiert werden, indem zusätzlich ein Mundschutz getragen wird. Dennoch gilt: Allergiker sollten das Abschleifen von Dielen besser einem Fachmann überlassen bzw. die Tätigkeit in die Hand eines handwerklich begabten Bekannten geben, da trotz Sicherheitsmaßnahmen kleinste Partikel in die Bronchien gelangen können. Gerade bei Asthma bronchiale kann dies fatale Folgen haben. Allerdings müssen sich auch Profis zuverlässig schützen, da Holzstaub je nach Zusammensetzung der feinsten Partikel krebserregend sein kann.

Weitere Tipps und Tricks zum gesundheitsbewussten Abziehen von Dielen

In puncto Gesundheit gibt es neben den bereits erwähnten Sicherheitsmaßnahmen weitere Faktoren, welche das Abschleifen und Versiegeln eines alten Dielenbodens optimieren. Nach dem Abziehen sollte der Boden mehrmals feucht abgewischt werden, um letzte Staubkörner und Schmutz zu entfernen. Die Rillen, in denen sich Toxine und Bakterien sammeln können, sollte gründlich gesaugt werden.

Da sich hier über Jahre auch Milben und deren feinste Eier abgelegt haben können, unbedingt besonders gründlich saugen und wischen. In diesem Zusammenhang hat sich auch ein Dampfsauger bewährt, dessen heißer und trockener Dampf pathogene Keime und Allergie auslösende Mikroorganismen abtöten kann. Bevor es ans Versiegeln der abgeschliffen und gesäuberten Dielen geht, müssen diese ganz trocken sein.

Egal ob Öl, Beize, Wachs oder ein Lack aufgetragen werden soll, müssen die Inhaltsstoffe genau unter die Lupe genommen werden. Beim Studieren der Zutatenliste darauf achten, dass keine gesundheitsbedenklichen Stoffe wie Lösungsmittel und Co. enthalten sind. Manche Gifte können die Atemwege nicht nur beim Auftragen bzw. Versiegeln belasten, sondern noch über Jahre für ein ungesundes Klima in den Räumen sorgen.