Die Haut mit Urea aufpolstern – Gezielte Faltenreduzierung

Folgende Übersicht „Die Haut mit Urea aufpolstern – Gezielte Faltenreduzierung“ nennt die wichtigsten Fakten zur Thematik Urea.

Weil das Thema Anti Aging bzw. Faltenbehandlung in der Kosmetik zu den Top-Favoriten gilt, kommen immer neue Cremes auf den Markt, die versprechen, die Faltentiefe zu reduzieren bzw. der neuen Faltenbildung effektiv entgegenzuwirken. Leider können viele Produkte in der Praxis nicht überzeugen bzw. die Werbeversprechen nicht befriedigend erfüllen. Neben Hyaluronsäure gilt Urea – auch bekannt als Harnstoff – als wirksame Substanz gegen Falten, da es vor allem auf die Anreicherung der Hautzellen mit Feuchtigkeit ankommt.

So wirkt Urea – effektive Anreicherung mit Feuchtigkeit

Mit zunehmendem Alter sinkt der Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Darüber hinaus nimmt auch der Gehalt an Fetten ab, sodass die Schutzbarriere zunehmend sinkt und erste Fältchen im Laufe der Zeit sich immer tiefer im Hautrelief abzeichnen. Urea kann den Feuchtigkeitsverlust reduzieren und die Haut aufpolstern. Da dieser Effekt schnell einsetzt, wird der Erfolg schnell sichtbar. Da insbesondere kleine Trockenheitsfältchen davon profitieren können, ist es empfehlenswert, bereits ab 30 Jahren die Haut mit Urea anzureichern.

Tipps & Tricks rund um das Thema Harnstoff

Beim Kauf von einer Ureacreme darauf achten, dass es sich idealerweise um Bio-Kosmetik handelt, um sich vor bedenklichen oder irritierenden Zusatzstoffen zu schützen. Idealerweise werden die Augenpartie – und gezielt die Falten an Stirn und Co. – morgens zunächst mit einem hochkonzentrierten Urea-Serum behandelt, wobei die Anti-Falten-Pflege sanft eingeklopft werden sollte. Anschließend das gesamte Gesicht mit einer Urea-Feuchtigkeitscreme inklusive UV-Schutz verwöhnen. Abend empfiehlt sich nach dem Abschminken eine Gesichtsmaske mit Urea oder eine entsprechende Nachtcreme.

Die Haut mit Urea aufpolstern

Den besten Effekt gegen Falten erzielt man, wenn Produkte auf Basis von Harnstoff bzw. Urea mit Hyaluronsäure kombiniert werden. Dabei ist eine tägliche Anwendung ratsam, da der aufpolsternde Effekt zwar schnell Erfolge zeigt, aber es sich nicht um eine dauerhafte Wirkung handelt. Da Urea und Hyaluronsäure keine Wundermittel sind, werden sehr tiefe Falten keinesfalls unsichtbar, aber dennoch wirkt die Haut – aufgrund einer Feuchtigkeitsanreicherung – frischer und jünger.