Beinhaare entfernen: Hausmittel

Auch wenn Hausmittel meistens günstiger sind und ihre Wirkung häufig auch ohne Chemie entfalten können, gibt es leider kein klassisches Haarentfernungs-Hausmittel für ungeliebte Beinhaare. Allerdings gibt es ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, um das Entfernen von Beinhaaren oder auch anderen Körperhaaren zu erleichtern. Denn man bzw. Frau muss nicht zwangsläufig auf kosmetische Produkte aus dem Handel zurück greifen. Wir nennen ein paar nützliche Hilfestellungen zum Thema „Beinhaare entfernen Hausmittel“, die auf jeden Fall günstiger als teure Produkte aus dem Handel sind und zusätzlich nur aus natürlichen Substanzen bestehen.

Beinhaare entfernen mittels Rasur: Wer seiner Beinbehaarung durch Rasieren zu Leibe rücken möchte, benötigt zunächst einen einfachen Nassrasierer aus der Drogerie oder dem Supermarkt. Wer keinen teuren Rasierschaum oder Rasiercreme aus dem Handel verwenden möchte, kann sich diesen auch selbst als Hausmittel zubereiten. Dafür ein paar Esslöffel voll Öl, zum Beispiel Walnussöl oder Olivenöl, mit etwas flüssigen Honig vermischen und auf die zu rasierenden Beine auftragen. Dann vorsichtig mit dem Rasieren beginnen und am besten einen Rasierer mit Schutzklinge benutzen. Der Vorteil der selbst zubereiteten Rasiercreme: Sie enthält keine reizenden, chemischen Stoffe. Denn gerade rasierte Haut reagiert besonders empfindlich auf unnatürliche Substanzen, die über die rasierte Hautoberfläche leicht eindringen können.

Um die Beine optimal auf die Rasur vorzubereiten und das Auftreten von unschönen, roten Flecken zu reduzieren, sollte mal folgenden Trick bzw. folgendes Hausmittel ausprobieren. Die Ober- und Unterschenkel mit einem selbstgemachten Peeling aus Kaffeesatz einreiben: Dafür Kaffeepulver mit etwa Öl vermischen und unter der Dusche sanft in die Haut einmassieren. Anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen und die selbstgemachte Rasiercreme auftragen. Nach dem Rasieren die Haut zur Beruhigung mit etwas Teebaumöl einreiben.

Ein Gedanke zu „Beinhaare entfernen: Hausmittel“

Kommentare sind geschlossen.