Aldi Staubsauger 2010: Quigg Bodenstaubsauger im Test laut Stiftung Warentest „gut“

Der Aldi Staubsauger der Marke Quigg, den man ab 8. Juli bei Aldi Nord im Angebot findet, ist quasi ein Wolf im Schafspelz. Schließlich erwartet man von einem 79,99 Euro billigen Supermarkt-Bodenstaubsauger sicher keine exzellenten Leistungen. Glaubt man dem Test der Stiftung Warentest, dürfte der Aldi-Staubsauger aber eben jene liefern.

Der Quigg Bodenstaubsauger ist nämlich baugleich mit dem Modell Eio Vivo 1600 (siehe Amazon-Angebot links), welcher im Test der Stiftung Warentest mit der Note 2,3, also „gut“, abschnitt (Ausgabe 4/2008). Damals handelte es sich um den Staubsauger, der die besten Saugergebnisse im Vergleich vorweisen konnte – ob nun auf Hartboden oder Teppich, die Ergebnisse überzeugten. Und auch als Stromsparer tat sich der Eio Vivo 1600 hervor, verbrauchte er im Vergleich doch am wenigsten Energie.

Die Leistung wird mit 1600 Watt angegeben, soll aber 2400 Watt entsprechen, während der der Stromverbrauch nur 1300 Watt entspricht. Ein HEPA-Filter ist verbaut, was Allergiker freuen dürfte. Gesaugt wird in Staubsaugerbeutel, die 3,5 Liter fassen, was also eine ganze Weile reichen sollte. Eine Staubbeutel-Wechselanzeige ist ebenso vorhanden wie eine stufenlose Leistungsregelung. Der Aktionsradius wird mit 9 Meter angegeben, verschiedene Düsen für alle denkbaren Zwecke werden natürlich mitgeliefert. Auf den Aldi Quigg Bodenstaubsauger für 79,99 Euro werden außerdem 3 Jahre Herstellergarantie gewährt.