Aktivkohle: Blähungen lindern – Anwendung & Tipps

Aktivkohle kann bei unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt werden und hat sich in der Therapie zum Lindern von unangenehmen Blähungen bewährt. Diese Methode ist einfach in der Anwendung und führt bei vielen Betroffenen zu einer erfolgreichen Linderung der Gasbildung. Wir zeigen die besten Tipps zur Anwendung von medizinischer Aktivkohle, um Blähungen effektiv und schnell zu lindern:

Man füllt ein Glas (250 ml) vorerst mit 100 ml Wasser und gibt zwei bis drei Esslöffel der Aktivkohle dazu. Mit einem Löffel vorsichtig umrühren und anschließend mit Wasser auffüllen. Die Aktivkohle-Flüssigkeit mithilfe eines Strohhalms langsam und in kleinen Schlücken trinken. Diese Anwendung einmal täglich durchführen, bis sich die Beschwerden gebessert haben. Falls bei dieser Anwendung keine Besserung eintritt, eventuell die Menge der Aktivkohle erhöhen, um die Blähungen effektiv zu lindern.

Dieser Tipp hilft Betroffenen, die Aktivkohle noch einfacher anwenden möchten: In der Apotheke gibt es praktische Kapseln, die sich auch ideal für die Reiseapotheke eignen; oder für die Handtasche, beispielsweise für den Arbeitsplatz. Bei dieser Anwendung der Aktivkohle können lästige Blähungen ganz anonym gelindert werden. Bezüglich der richtigen Dosierung der Kapseln, den Beipackzettel lesen und sich vorab in der Apotheke informieren.

Allerdings sollten starke, häufig auftretende Blähungen unbedingt von einem Facharzt, einem Gastro-Enterologen, abgeklärt werden, um Erkrankungen ausschließen zu können. In diesem Zusammenhang sind insbesondere die Fruktoseintoleranz (Fruchtzuckerunverträglichkeit) und die Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) zu nennen. Bei diesen Diagnosen wäre die Anwendung von Aktivkohle ungeeignet, da hier nur eine spezielle Diät Abhilfe schaffen kann.

Ein Gedanke zu „Aktivkohle: Blähungen lindern – Anwendung & Tipps“

  1. ich denke man sollte vor allem schauen, woher die blähungen kommen, wenn man ständig darunter leidet. Kann ja auch ne darmerkrankung oder ne unverträglichkeit auf milchzucker oder so der grund sein. Habe mal diese aktivkohle ausprobiert und musste fast spucken, igitt. Aber zum glück habe ich dann kapseln gefüllt mit kohle gekauft und was soll ich sagen, hat geholfen. Bei blähendem kohl usw. hilft es auch, wenn man vorbeugend etwas kümmel drüber streut. Muss man mögen aber hilft ganz gut…

Kommentare sind geschlossen.